• IMMOWERT-KRATZER
  • Pflegeimmobilien
  • Immoprofi
  • Prüfen-Wohnfläche
  • Wohnflaeche
  • Traumimmobilie
  • Bewerten-püfen
  • 14
  • 6

Pflegeimmobilie / Rehaimmobilien

Senioren Handshake

Konzept mit Zukunft

Die Zeichen der Zeit zu deuten wissen

Der Pflegemarkt hat ein enormes Wachstumspotenzial. Wer sich heute die Altersstruktur der Bevölkerung ansieht, erkennt, wie stark der Anteil älterer Menschen in naher Zukunft steigen wird. Der Bedarf an Senioren- und Pflegeeinrichtungen wird sich drastisch erhöhen. Was andernorts ein Problem darstellen kann, sehen wir als Chance. Wer heute mit einem starken Partner in die Zukunft von Pflegeappartements investiert, wird schon jetzt dafür die Früchte ernten können – Inflationsschutz mit 20-jähriger Mietgarantie!

 

 

Pflegeimmobilie Bremen Betreiberportrait

Das Gebäude im Bremer Stadtteil Huchting wurde 2012 fertiggestellt.
Beschreibung des Betreibers in einem Kurzfilm.

 

 


Warum in Pflegeimmobilien investieren?

Laut dem statistischen Bundesamt werden bis 2030 ca. 320.000 Plätze in Pflegeheimen benötigt. Dieser Bedarf ist durch aktuelle Bautätigkeiten nicht einmal zu 50% gedeckt. Aus diesem Missverhältnis von Nachfrage und Angebot ergibt sich eine interessante Chanc zur Kapitalanlage. Der Bedarf an Pflegeheimplätzen ist nahezu konjunkturunabhängig – eine Investition in eine Pflegeimmobile ist auch ein Invest in den zukunftsträchtigen Pflegemarkt.

 

Sichere Investitionsmöglichkeiten im Vergleich

Als beste langfristige Kapitalanlagen galten lange Bundesanleihen und Lebensversicherungen. Im aktuellen Marktumfeld sind hier allerdings aktuell nur niedrige Renditen zu erwarten:

Bundesanleihe

Im November 2014 erhält ein Anleger einer Bundesanleihe mit zehn Jahren Laufzeit eine Rendite von 0,77 Prozent p. a. Im Juni 2008 waren es noch 4,63 Prozent p. a. Vor etwa sechs Jahren bekam ein Anleger, der der Bundesrepublik Deutschland für zehn Jahre sein Geld lieh, also noch das Vierfache an Rendite. Aufgrund der Masse an vorhandenem Kapital ist der Preis für Sicherheit gestiegen – bzw. der Zins gesunken. Es stellt sich außerdem die Frage, ob das Risiko der Anleihen höher ist, als vor der „Finanzkrise“. Da es aktuell an Alternativen fehlt, ist die Nachfrage nach Bundesanleihen weiterhin groß.

Immobilienfonds

Der offene Immobilienfonds galt insbesondere in Deutschland als sicheres Vehikel mit moderater Rendite. Bis Ende 2008 sank die ausgeschüttete Rendite bei manchen Fonds bis auf teilweise 2 Prozent, da Immobilien zu immer höheren Preisen eingekauft werden mussten. Trotz niedriger Renditen mussten ab 2009 dann 15 offene Immobilienfonds schließen, weil zu viele Anleger ihre Anteile verkaufen wollten. 2014 befinden sich einige Fonds in der Abwicklung – mit teilweise erheblichen Verlusten für Anleger.

Wohnimmobilien zur Vermietung

Wohnimmobilien werden insbesondere in Ballungszentren immer teurer und erwirtschaften niedrigere Renditen aus der laufenden Vermietung. Zudem wird aktuell diskutiert von staatlicher Seite regulierend einzugreifen, um Wohnen bezahlbar zu halten. Diese Regelungen können zulasten der laufenden Rendite dieser Anlageform gehen.

Lebensversicherungsprodukte

Speziell betroffen von der gegenwärtigen Situation an den Kapitalmärkten sind Lebensversicherer. Sie verwalten das Geld ihrer Kunden und legen dieses an. Durch die niedrigen Renditen an den Kapitalmärkten lässt sich die Mindestrenditeanforderung der bestehenden Verträge kaum erwirtschaften. Weiterhin steht die Kostenstruktur bei Neuverträgen nicht mehr in Relation zu den erzielbaren Renditen. Ab 2015 sinkt der Garantiezins der Lebensversicherung auf 1,25 Prozent

Vergleicht man die Pflegeimmobilien mit klassischen risikoarmen Kapitalanlagen, so stellt man fest, dass bei aktueller Marktlage, die Investition in eine Pflegeimmobilie bei ähnlich niedrigem Risiko, deutlich höhere Renditeerwartungen birgt. Aus eben diesem Grund investieren institutionelle Anleger wie Pensionskassen und Versicherungen auch heute schon in Pflegeimmobilien.

Pflegeimmobilien sind eine langfristige und sichere Investition in Ihre Zukunft

Die Vorteile einer Kapitalanlage in Pflegeimmobilien auf einen Blick

  • Beteiligung an einem der letzten Märkte der Zukunft und das absolut konjunkturunabhängig
  • Staatlich gesicherter und vereinbarter Mietfluss
  • Steuervorteile zusätzlich sichern
  • Historisch, niedriges Zinsniveau mit den besten Perspektiven
  • Sicherheit und Rendite im Einklang
  • Absolute Unabhängigeit von Finanzmärkten und Börsen
  • Einnahmensicherheit durch langjährige Mietverträge von bis zu 30 Jahren
  • Bis 4,8% jährliche Mietrendite (Kaufpreis in Relation zur vereinbarten Miete p.a) bei monatl. Auszahlung der Miete
  • Inflationsschutz durch vertragliche Mietindexierungen über die gesamte Laufzeit des Mietvertrages
  • Bonitätsstarke und äußerst erfahrene Betreiber mit mehr als 25 Jahren Erfahrung
  • Investition durch das Grundbuch abgesichert / keine Fondsbeteilung
  • Voller Hinterbliebenenschutz ohne Zusatzkosten
  • Investment mit 100% Kapitalerhalt
  • 100% Finanzierung der Pflegeimmobilie möglich
  • Kein Entwertungsrisiko durch Indexierung der Miete
  • Reine Sachwertanlage mit hoher Wertstabilität und Wertzuwachschance
  • Bleiben Sie flexibel : Sie können jederzeit die Immobilie vererben, verschenken und veräußern
  • Vorbelegungsrecht bei sämtlichen Heimplätzen einer Betreibergruppe

Demografischer Wandel als Chance

Schauen Sie sich das folgende Video unserer Bundeskanzlerin zum demografischen Wandel an und verstehen Sie den Wert einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage.

 

Eine Investition in eine Pflegeimmobilie zählt zu den sichersten Geldanlagen überhaupt, denn die staatlichen Sozialversicherungsträger garantieren die Zahlung an den Pflegeheimbetreiber über einen Versorgungsvertrag nach § 72 SGB XI und damit die Mietzahlung, wenn der zu pflegende Bewohner nicht über hinreichende Einkünfte verfügen sollte.

Mit der Pflegeimmobilie als Kapitalanlage haben Sie zwei Vorteile:

    • Ihre Investition in einen inflationsgeschützten Sachwert ist der Garant für einen langfristigen und soliden Vermögenszuwachs
    • Der demographische Wandel als deutschlandweiter Wachstumsmarkt Nummer Eins sorgt für einen hohen und anteilig inflationsgeschützten Profit.

 

Die Zukunft der Pflege

Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft, während es gleichzeitig immer mehr Senioren gibt. Im Jahr 2005 fehlten bereits über 300.000 Betten in Deutschland. Demnach wird es einen hohen Bedarf an Senioren-Residenzen und Pflegeeinrichtungen in den nächsten Jahrzehnten geben. Nach der 12. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung wird die Gruppe der 60-Jährigen und Älteren in den kommenden Jahrzehnten stark zunehmen. Legt man die Vorausberechnungsvariante „untere Grenze der mittleren Bevölkerungsentwicklung“ zu Grunde, so werden im Jahr 2030 rund 7,3 Millionen mehr 60-Jährige und Ältere in Deutschland leben (28,5 Millionen) als im Jahr 2009 (21,2 Millionen). Dies entspricht einer Zunahme von 34,5 %. Im Jahr 2030 würden dann 37 % der Einwohner in Deutschland zu den 60-Jährigen und Älteren zählen (2009: jeder Vierte). Bei deutlich gesunkener Bevölkerungszahl würde sich bis 2050 der Anteil der über 60-Jährigen auf 40 % der Bevölkerung weiter erhöhen. Diese Vorausberechnungsvariante basiert auf den Annahmen einer annähernd konstanten Geburtenhäufigkeit von 1,4 Kindern je Frau, eines Anstiegs der Lebenserwartung Neugeborener bis 2060 auf 85 Jahre (Jungen) bzw. 89,2 Jahre (Mädchen) und eines jährlichen Außenwanderungssaldos von + 100 000 Personen.

(Quelle: Destatis Demografischer Wandel in Deutschland) Komplettes Dokument als PDF-Download

 

 


Der demografische Wandel

In einer beständig alternden Gesellschaft werden Senioren-/Pflegeheime und Rehaimmobilien in Zukunft immer dringender benötigt. Schon 2040 wird jeder vierte Bürger über 60 Jahre alt sein. Bereits 2011 hat sich die internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in einer viel beachteten Studie dem Pflegemarkt in Deutschland gewidmet und durch ihre Experten beeindruckende Zahlen ermitteln können. Um den Bedarf an den erwarteten rund 179.000 stationären Pflegeplätzen decken zu können, müssen allein bis zum Jahr 2020 rund 2.000 neue Pflegeheime gebaut werden. Den Investoren eröffnet das die Partizipation an einer stark wachsenden Pflegebranche und die Möglichkeit zu einer ertragsstarken und sicheren Kapitalanlage.

Mietsicherheit Inflationsschutz

Der Mietvertrag wird als Indexmietvertrag abgeschlossen. Das heißt, die Miete wird turnusmäßig in festen Intervallen angepasst. In der Regel geschieht das alle fünf Jahre. So ist ein Schutz vor Inflation gewährleistet. Außerdem erfolgt eine Mietzahlung selbst dann, wenn das eigene Appartement nicht bewohnt sein sollte. Die Betreiber der von uns angebotenen Pflegeimmobilien sind im Regelfall für eine ganze Reihe von Pflegeheimen verantwortlich. Ihnen allen gemeinsam ist daher die ausgesprochen gute bis sehr gute Bonität. Im Vergleich mit privaten Mietern sind Pflegeheimbetreiber in der Regel zudem deutlich solventer, denn sie haben dank der staatlichen Förderung von Sozialimmobilien ein sehr geringes Mietausfallrisiko.

Musterberechnung zur Pflegeimmobilie

Die Finanzierung ist immer Teil eines guten Gesamtkonzeptes
Dieses Berechnungsbeispiel veranschaulicht eine Finanzierung für den möglichen Kauf einer Pflegeimmobilie:

Gerne erstellen wir Ihnen Ihre persönliche Berechnung einer Pflegeimmobilie als Investment nach Ihren ganz individuellen Konditionen und Wünschen.

Von der Erstberatung über Finanzierungsanfragen bis hin zur Reservierung und Notarbegleitung stehen wir Ihnen stets beratend zur Seite. Das Team von Immowert-Kratzer.de ist Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner rund um die Pflegeimmobilie.


Objektangebote


 

 

 

   

Kontaktformular

Sie möchten umfassend beraten werden und haben Interesse an einer unserer Pflegeappartments  ?          

Dann füllen Sie bitte nachfolgend aufgeführtes Formular aus. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Beratungstermin mit Ihnen vereinbaren.

 

 

   

Guenstiger Strom  

 

Stromvergleich

   

Guenstiger DSL Anschluss  

DSL

   
© Allrounder Template Designed by lernvid.com
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok