In Ihre Sprache übersetzen  

   

Immowert-Kratzer Wachstumsmarkt Pflege

Wachstumsmarkt Pflege "Heute für die Zukunft planen!"

Laut Branchenexperten sowie der Fachpresse werden bis 2050 noch 10.000 neue Pflegeheime benötigt

Waren im Jahr 2000 etwa 2 Millionen Menschen pflegebedürftig, so werden es im Jahr 2050 ca. 5,3 Millionen sein. Bei einer durchschnittlichen Heimgröße von 100 Plätzen sind in den nächsten 40 Jahren 250 Heime im Jahr neu zu bauen. Nicht berücksichtigt ist hierbei die Substitution alter, nicht mehr zeitgemäßer Einrichtungen durch neue Heime.

Pflegeeinrichtungen haben im Immobiliensektor einen besonderen Stellenwert inne. Eine Kapitalanlage in dieser Branche kombiniert überdurchschnittlich hohe Renditen mit großer Sicherheit und sehr guten Wachstumsperspektiven. Hauptgrund für diese Entwicklung ist der demografische Wandel in Deutschland, der unsere Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten nachhaltig verändern wird:

Ab 2025 ist ein Drittel der deutschen Bevölkerung älter als 60 Jahre. Allein bis dahin wird eine zusätzliche Nachfrage für ca. 600.000 Pflegebedürftige erwartet. Bis zu diesem Zeitpunkt sind bundesweit Investitionen in neue Kapazitäten von rund 16 Mrd. Euro notwendig.

Aufgrund dieses gesellschaftlichen Wandels bezeichnen Experten den Pflegesektor einstimmig als einen der letzten großen Wachstumsmärkte im Immobiliensektor. Denn der Bedarf an stationären Pflegeplätzen steigt unaufhaltsam und langfristig sehr stark an.

Zwischen 1999 und 2017 ist die Zahl pflegebedürftigwe Personen ind Deutschland um 1,4 Millionen gestiegen und wird vorraussichtlich bis 2050 um weitere 1,2 Millionen zunehmen.

Die demografische Entwicklung sowie die stärkere Verschiebung von häuslicher Pflege zu stationären Pflegeeinrichtungen sorgen für einen konstanten Nachfragezuwachs, unabhängig von konjunkturellen Schwankungen und Turbulenzen am Finanzmarkt. Damit erweist sich der Markt der Seniorenimmobilien als weitgehend konjunkturresistent.

Der Pflegebedarf in Zahlen
Der Bedarf an professioneller stationärer Pflege ist schon heute enorm, und wird auch zukünftig weiter steigen: Die Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes erfasst in Deutschland alle zwei Jahre die Versorgung gemäß des Pflegeversicherungsgesetzes SGB XI. Im Vergleich zu 2001 verzeichnet die aktuelle Statistik (2017) bei den vollstationär versorgten Pflegebedürftigen eine Steigerung um 32,4 Prozent – das entspricht 192.000 Pflegeplätzen. Insgesamt geht das Statistische Bundesamt von 2,91 Millionen Pflegebedürftigen für das Jahr 2020 aus. Und für das Jahr 2030 werden 3,36 Millionen prognostiziert.

Prognose zum Bedarf an Wohnflächen in Pflegeimmobilien in Deutschland 2005 - 2050 (in 1.000 qm)

Bildquelle IW Köln

Gute Argumente für eine Investition zur Sicherung Ihrer Rentenlücke:

  • idealer Zeitpunkt für eine Investition in Immobilien (niedrige Immobilienpreise und tiefes Zinsniveau)
  • sicherer Vermögensaufbau mit Sachwerten (inflationsgeschützt und steuerlich absetzbar)
  • Investition in den Markt der Altenpflege unabhängig von „Börsenbefindlichkeiten“ oder ähnlichem
  • von Finanzkrise unberührt, da krisensicher und konjunkturunabhängig

Sofort-Beratung - kostenlos und unverbindlich.

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an - wir nehmen uns gerne Zeit für eine persönliche Beratung! 

   
© Allrounder Template Designed by lernvid.com
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok